Home  |  Aktuelles  |  ZWS Dezember 2018 Fleckvieh
Start
Mint-Tochter Geno, Mutter von Walint 190749
Mint-Tochter Geno, Mutter von Walint 190749

Zuchtwertschätzung Fleckvieh Dezember 2018

Die Fleckviehzucht wird noch internationaler, denn mit der Dezemberschätzung fließen auch Daten aus Italien in die Berechnung der Nutzungsdauer und Fruchtbarkeit ein. Weiterhin beläuft sich die Basisanpassung auf -0,9 Punkte im GZW und -0,5 Punkte im Milchwert.

 

Weitestgehend zuchtwertstabil präsentieren sich die altgedienten Listenbullen. Weiterhin bleibt WOBBLER der zuchtwertstärkste Rinderbulle im Angebot. Weitere Glanzpunkte seiner Vererbung sind die hohe Nutzungsdauer (123), Persistenz (114) und Eutergesundheit (114), bei funktionellem Exterieur. SEHRGUT steigt im GZW auf 131 (+2) und im MW auf 125 (+2) und bestätigt damit das in ihn gesetzte Vertrauen als untypischer Serano-Sohn, der auch in den Fitnesseigenschaften überzeugen kann.
Bei GZW 128 (-2) und MW 118 (-2) liegt nun der Leistungsbulle MINT, dessen milchtypische und elegante Töchter mit Nutzungsdauer (114) und gesunden (ZZ 130), formschönen Eutern (120) begeistern. Sein Steckenpferd ist die enorm stabile und trockene Fundamentvererbung.

Viano-Tochter 10516
Viano-Tochter 10516

In der zweiten Laktation geben die Töchter von VIANO in Sachen Milch richtig Gas, und das kombiniert mit hohen Fettgehalten (+0,16%), gesunden Eutern (110), schneller Melkbarkeit (115) und flacher Laktationskurve (117). Kein Wunder also, dass seine exterieurstarken Töchter trotz der schwächeren Fruchtbarkeit eine hohe Nutzungsdauer (114) realisieren können.
Rückgänge in den Zuchtwerten mussten die beiden Neueinsteiger der letzten Schätzung hinnehmen. VALENTINO verliert in der Fitness -5 Punkte, wobei die Einzelmerkmale keine großen Schwächen aufweisen. Auch in der Leistungsvererbung musste er etwas Federn lassen und liegt nun bei +343kg ZW-Milch, bei leicht positiver Eiweißvererbung. Glanzpunkt bleibt auch weiterhin der hervorragende Fleischwert von 121 Punkten. Trotz der sehr hohen Zufriedenheit der Betriebe mit den exterieur- und inhaltsstoffstarken Hubert-Töchtern, befindet er sich aktuell nicht im Besamungseinsatz. Durch einen stärkeren Rückgang in der Persistenz verliert er an Boden und liegt aktuell bei GZW 109 und MW 112. Die Zukunft wird zeigen, ob er sich wieder einen Platz im Angebot erkämpfen kann.

Husar-Tochter Sinatra
Husar-Tochter Sinatra

Neu im Einsatz

Zur gezielten Verbesserung der Leistungsbereitschaft ist Hutera-Sohn HUSAR geeignet, bei dem mit 53 abgekalbten Töchtern sagenhafte +1589kg ZW-Milch, bei schwächeren Inhaltsstoffen zu Buche stehen. Bereits im Vorfeld machten die enormen 100T-Leistungen seiner Töchter von 2948kg auf ihn aufmerksam. Husar steigt mit GZW 121 (+1) und MW 129 (+2) in die Zuchtwertschätzung ein, und stammt aus der weitverzweigten H-Kuhfamilie des Betriebes Aidelsburger. Mutter Hurei steht mit 5 Kalbungen und einer Höchstleistung von 13.884kg Milch noch am Betrieb. Husar-Töchter sind kalibrig und mit stabilen Fundamenten ausgestattet. Die langen Euter zeigen eine korrekte Strichstellung und -platzierung mit einer Tendenz zu dickeren Strichen. Die Voreuteraufhängung gilt es zu beachten. Während hinsichtlich Fruchtbarkeit (102) und Persistenz (100) ein positiver Trend zu beobachten ist, sollte der unterdurchschnittlichen Melkbarkeit (93) Beachtung geschenkt werden.

 

Zu den Zuchtwerten von HUSAR...

Vergolder 193465
Vergolder 193465

Von VERGOLDER fließen bereits 206 Töchter in die Zuchtwertschätzung ein, die ersten Töchter haben bereits zum zweiten Mal abgekalbt. Vor allem der Anstieg in der Persistenz (+8) und die hervorragende Töchterfruchtbarkeit (109) bewirken, dass er den Sprung in den Wiedereinsatz schafft. Mit GZW 120 (+4) und MW 110 (+4) liegen seine Stärken klar im Bereich der Fitness und Fleischleistung (FW 118). Die sehr gute Kälberqualität von Vergolder ist bereits aus dem Jungvererbereinsatz bekannt. 71 bewertete Töchter zeigen das Bild der mittelrahmigen, ordentlich bemuskelten Fleckviehkuh. Die Fundamente der Vergolder-Töchter lassen keine Wünsche offen, was Muttervater Mandela geschuldet ist. Die Euter zeigen etwas mehr Volumen, sind mit einem straffen Zentralband ausgestattet und haben vorne gut platzierte Striche.

 

Zu den Zuchtwerten von VERGOLDER...

Maybach PP* 857990
Maybach PP* 857990

Hornlosigkeit ist gefragt

Auf ein enorm breites Angebot an natürlich hornlosen und gehörnten Jungbullen kann für den aktuellen Besamungszeitraum zurückgegriffen werden. Allen voran ist der hochinteressante, reinerbig hornlose Mahango P-Sohn MAYBACH PP*. Er stammt aus einer züchterisch enorm erfolgreichen Kuhfamilie, die sich sowohl im Schauring als auch als Lieferant interessanter männlicher Genetik bewährt hat. Seine Mutter, die mittelrahmige, mit einer sehr langen Mittelhand ausgestattete Zwiefach PP-Tochter Mellisa, überzeugt mit ihrem funktionellen Exterieur, welches durch eine fehlerlose Strichausbildung und ein straffes Zentralband gekennzeichnet ist. Über Dextro führt das Pedigree von Maybach PP* zur Stralist-Tochter Maria, die mit einer Lebensleistung von 99.369kg Milch und 28 Töchtern, teils aus Embryotransfer, als Ausnahmekuh und Linienbegründerin bezeichnet werden kann. Maybach PP* bietet das Komplettpaket von reinerbiger Hornlosigkeit, Kuhfamilie und interessanten genomischen Zuchtwerten. Auf Wunsch weiblich und natürlich hornlos ist bei ihm möglich, da er auf weiblich gesext zur Verfügung steht.

Zeus Pp 859980
Zeus Pp 859980

In der Hornloszucht beeinflusst aktuell Mahango P die Population wie kein anderer. Durch den enormen Zuwachs an Töchtern bei dieser Zuchtwertschätzung ergeben sich bei ihm Verschiebungen innerhalb der Fitnesszuchtwerte. Diese wirken sich auch auf seine Söhne aus. Ebenso der Rückgang im Euterzuchtwert um 5 Punkte auf nunmehr 102.

Weiterhin im Einsatz bleiben der reinerbig hornlose Leistungsbulle MUNDL PP*, und der Exterieurspezialist MAESTRO Pp. Von MAHONI Pp* liegen bereits über 1.300 Abkalbungen vor, und die enorme Entwicklung von Mahoni P selbst spiegelt sich auch in seiner sehr guten Kälberqualität wider. In der Flut von hervorragenden Mahango P-Söhnen bietet ZEUS Pp* die Linienalternative in der Hornlosigkeit. Mit Zepter x Grimm P*S x Inhof ist er sehr breit einsetzbar und kann zur Verbesserung der Inhaltsstoffe genutzt werden.

Hermelin-Großmutter Regatta 4.Lak
Hermelin-Großmutter Regatta 4.Lak

Kuhfamilie verpflichtet

Breite, überdurchschnittliche Kuhfamilien bilden den Grundstock unseres Jungvererberangebotes, sowohl im hornlosen als auch im gehörnten Segment. Dies soll die Informationen aus den genomischen Zuchtwerten nochmals untermauern. Mit GZW 136 und MW 138 ist HERMELIN ein echter Hochkaräter, der vom Zuchtwertanstieg seines Vaters Herzschlag profitieren kann. Seine Großmutter Regatta konnte Ende November auf der Jubiläumsschau des Zuchtverbandes Franken mit einer Lebensleistung von 108.000kg Milch im Exterieur voll überzeugen. Zahlreiche Töchter tragen ihr Erbe hinsichtlich Fressverhalten, Charakter und Stabilität weiter. Neben der Leistungsvererbung von +1.201kg ZW-Milch, bei +0,16% für Fett und +0,01% für Eiweiß, ist es vor allem die Eutervererbung, die mit 127 Punkten ins Auge sticht.

Hennessy 190956
Hennessy 190956

Mit HENNESSY startet die aktuelle Nummer drei nach ÖZW (141) in den Jungvererbereinsatz. Er stammt wie Husar aus der H-Kuhfamilie des Betriebes Aidelsburger, die bereits Bullen wie Manitoba und Round up hervorbringen konnte. Aber auch Exterieurstärke ist in dieser Kuhfamilie stark verankert. Hennessy-Mutter Haba begeistert mit einem feinen Fundament, und einem sehr fest aufgehängten Euter, welches hinsichtlich Strichstellung und -platzierung keine Wünsche offen lässt. Die Eigenschaften der Kuhfamilie zeigen sich auch in den Zuchtwerten von Hennessy, der mit Fitness und Exterieur überzeugt.

Elevation 862300
Elevation 862300

Aus der Kuhfamilie der amtierenden Jungkuhbundessiegerin Liberty stammt der Etoscha-Sohn ELEVATION, der speziell mit seinen hervorragenden Euterzuchtwerten (126) begeistern kann. Neben seiner leistungsstarken Mutter Livita und deren exterieurstarken Vollschwester Linz, steht auch Elevation-Großmutter Liberty mit 5 Kalbungen noch am Betrieb. Elevation-Urgroßmutter Linda ging mit einer Lebensleistung von über 140.000kg Milch, bei 13 Kalbungen, erst kürzlich ab. Durch das Hutera- und Reumut-freie Pedigree kann Elevation sehr breit eingesetzt werden.
Der milchwertstarke Evergreen-Sohn EVERSUN, der linienalternative Villeroy-Sohn VIADUKT und der kapitale Mint-Sohn MIDWEST komplettieren das außergewöhnliche Angebot an Jungvererbern.


 

Hier geht´s zum Fleckvieh-Angebot...

Bildergalerie

Viadukt-Mutter QuatonaMaestro P-Mutter Dorthe 2. LakViano-Tochter ElfiElevation-Großmutter Liberty 5.Lak
Elevation-Mutter LivitaLinz 2.Lak Vollschwester zur Elevation-MutterValentino-Tochter ZarinaViano-Tochter 10521 2. Lak
Zweckverband II für künstliche Besamung der Haustiere
Hechenwangerstr. 10-12
86926  Greifenberg
Tel.: +49 8192 9336 3
Fax: +49 81929336 40
E-Mail: info@besamungsstation.eu