Home  |  Aktuelles  |  ZWS April 2018 Fleckvieh
Start
Eversun-Mutter Hofdame 3.Lak
Eversun-Mutter Hofdame 3.Lak

Zuchtwertschätzung Fleckvieh April 2018

Durch eine moderate Basisanpassung in der April-Zuchtwertschätzung ergeben sich bei den bewährten Bullen nur wenige bis keine Veränderungen. Leider scheiterten einige hoffnungsvolle Neuzugänge an den Sicherheits- und Töchteranforderungen für den Einsatz als nachkommengeprüfte Bullen. Erfreulich ist hingegen die Entwicklung unserer genomischen Jungvererber im Einsatz, die im gehörnten Segment ausschließlich von töchtergeprüften Vererbern abstammen.
Nachdem der Ökologische Gesamtzuchtwert (ÖZW) mit der Dezember 2017-Schätzung erstmalig veröffentlicht wurde, findet er nun Einzug in die Top-Listen und Druckunterlagen. Eine Beschreibung der Zusammensetzung des ÖZW und der enthaltenen Einzelzuchtwerte finden Sie unter www.asr-rind.de. Der ÖZW dürfte mit seinen Teilzuchtwerten vor allem für biologisch wirtschaftende Betriebe von Interesse sein.


Weiterhin an unserer Listenspitze steht der Watnox-Sohn WOBBLER, von dem bereits über 1.400 abgekalbte Töchter in die Zuchtwertschätzung einfließen. Der beliebte Rinderbulle überzeugt mit seinem ausgeglichenen Vererbungsbild, welches durch eine hohe Nutzungsdauer (ND 124) und eine starke Eutergesundheit (EGW 113) der Töchter geprägt wird. Bei einer hohen Milchmengenvererbung (+1015kg ZW-Milch) sollte man den stärker negativen Fettgehalt (-0,23%) beachten.

Viano-Töchter bei der Präsentation im Ring
Viano-Töchter bei der Präsentation im Ring

Viano-Töchter begeistern

Anlässlich der abgeschlossenen Hallenrenovierung der Hochlandhalle in Weilheim wurde eine sechsköpfige Nachzuchtgruppe des Bullen VIANO ausgestellt, welche sich aus Jungkühen in den unterschiedlichsten Laktationsstadien zusammensetzte. Die Kühe präsentierten sich sehr einheitlich mit viel Rahmen und Körperkapazität sowie Beckenbreite. Im Fundament spricht die sehr saubere Ausprägung der Sprunggelenke für sich. Glanzpunkt sind bei Viano, der aus der Kombination Rotglut x Imposium x Holbo gezogen wurde, sicher die hoch angesetzten, schenkeleuterbetonten und sehr straff aufgehängten Euter. In der Strichausbildung und –stellung kann Viano ausgleichend an zu kurze und hinten eng gestellte Striche angepaart werden, was speziell für AMS-Betriebe von Vorteil ist. Zur April 2018-Schätzung kann Viano seine hervorragenden Zuchtwerte in Exterieur und Fitness bestätigen. In der Leistungsvererbung kann er sogar nochmals auf +711kg Milch bei hervorragenden +0,12% für Fettgehalt zulegen. Weitere Stärken von Viano sind die Nutzungsdauer (111), eine flache Laktationskurve (Pers 112) und eine hervorragende Melkbarkeit (121) bei gleichzeitig gesunden Eutern (EGW 112).

 

Zu den Zuchtwerten von VIANO...

Sehrgut-Tochter Romeika
Sehrgut-Tochter Romeika

Bewährte Bullen stabil im Zuchtwert

 

Bei den bewährten Altbullen ergeben sich nur wenige Veränderungen. Leistungsbereite Tiere lässt der Serano-Sohn SEHRGUT erwarten, der aus der langlebigen Winnipeg-Tochter Emili gezogen wurde. Der Rinderbulle überzeugt aber auch in den Fitnessmerkmalen, bei denen er bei dieser Zuchtwertschätzung in der Nutzungsdauer (+2) und in der Persistenz (+5) nochmals zulegen konnte. Durch die enormen Einsatzleistungen der Sehrgut-Töchter fallen die Euter etwas voluminöser aus, das straffe Zentralband (112) sollte aber einen guten Eutersitz gewährleisten.


Eine sehr positive Entwicklung in den Fitnessmerkmalen zeigt auch der Waldbrand-Sohn WILDFIRE, der in der Nutzungsdauer (+4), der Persistenz (+4) und der Eutergesundheit (+6) beträchtlich zulegen konnte. Neben einer ordentlichen Leistungsvererbung lässt Wildfire zudem eine Verbesserung der Eiweißgehalte (+0,10%) erwarten. Die Schwächen im Euter, in Form von einem schwächeren Eutersitz, sollten beachtet werden.

Silverstar-Tochter Sunny
Silverstar-Tochter Sunny

Zur Verbesserung der Fettgehalt ist Zauber-Sohn ZENTRUM geeignet, der aus der Kuhfamilie des bekannten Fitnessbullen Rureif stammt. Seine knapprahmigen Töchter zeigen ein funktionelles Exterieur, bei bester Melkbarkeit (124). In der Nutzungsdauer setzen die Bullen WINDECK (ND 122) und GALILEO (ND 119) Maßstäbe. Diese hervorragenden Zuchtwerte kommen durch die Kombination von funktionellem Exterieur und starken Fitnesseigenschaften zu Stande.
Vom beliebten Rinderbullen SILVERSTAR starten haben die ersten Töchter bereits die 3. Laktation abgeschlossen, und der positive Trend in der Leistungssteigerung setzt sich weiter fort. Silverstar-Töchter sind knapper im Rahmen und mit fehlerlosen Fundamenten, sowie mit langen Eutern ausgestattet.
Ein ausgeglichenes Vererbungsbild zeigt Wille-Sohn WILLIG, der mit guter Inhaltsstoffvererbung, Fitness und funktionellem, haltbaren Exterieur überzeugt.

Mint-Tochter Geno, Mutter von Walint
Mint-Tochter Geno, Mutter von Walint

Neue Bullen im Einsatz

Neu im Einsatz ist der als genomischer Jungvererber bereits stark genutzte Manigo-Sohn MINT, im Besitz von CRV, der sich bei dieser Schätzung im GZW um +9 Punkte auf 132 und im Milchwert um +6 Punkte auf 123 steigert. Mint lässt sehr leistungsbereite Tiere (+1271kg ZW-Milch) bei stärker negativen Inhaltsstoffen erwarten. In den Fitnessmerkmalen punktet er mit Nutzungsdauer (119) und vor allem Eutergesundheit (124), bei dennoch ordentlicher Melkbarkeit (109). Die starke Exterieurvererbung von Mint wird bereits durch 323 Töchter abgesichert. Vor allem die Top-Fundamente (129) und fehlerlosen Euter (124) mit optimaler Strichausbildung sprechen für sich. Auf die schwächere Bemuskelung (81) und Hüftbreite (89) sollte man bei der Anpaarung jedoch achten.
Ebenfalls neu im Einsatz ist MAHANGO P von der Bayerngenetik, der über Jahre einer der am stärksten eingesetzten Jungvererber war. Mit erst 38 Töchtern mit Probemelken und 2 abgeschlossenen 100-Tage Leistungen sind seine Zuchtwerte erst schwach abgesichert. Dennoch kann er seine Zuchtwerte bestätigen und lässt eine hohe Leistungsveranlagung bei schwächeren Inhaltsstoffen erwarten. Trotz ordentlicher Einsatzleistungen zeigen seine körperhaften Töchter eine überdurchschnittliche Bemuskelung und werden dem Doppelnutzungstyp gerecht. Die Euter der Mahango-Töchter sind fest angesetzt und mit längeren und dickeren Strichen ausgestattet, die vorne weiter außen platziert sind.

Midwest 167485
Midwest 167485

Genomische Jungvererber

Auf ein extrem breites Angebot zuchtwertstarker Jungbullen, kann bei den genomischen Jungvererbern zugegriffen werden. Durch diese sehr hohe Qualität an Bullen, auch im Hornlosbereich, sollte beim Einsatz stark gestreut werden und auch die monatlich wechselnden Prüfbullen sollten Beachtung finden. Diese sind den Bullen im Jungvererbereinsatz in den Zuchtwerten mehr als ebenbürtig oder sogar höher.
Aus der Kombination Mint x Everest x Vanstein x Rochen stammt der Jungbulle MIDWEST. Er kombiniert damit eine ganze Reihe hochpositiv geprüfter Bullen in seinem Pedigree. Durch den Bullen Busserl, aus der Midwest-Urgroßmutter Betti, kann auch die Mutterseite bereits auf einen positiv geprüften Vererber verweisen. Die enorm tiefrippige und körperhafte Midwest-Mutter Eva begeistert mit ihrer hohen Leistungsbereitschaft bei enorm hohen Fettgehalten von 4,90% im Durchschnitt. Von ihr hat bereits die erste Tochter abgekalbt, und mit einer ersten Kontrolle von über 35kg Milch scheint sie in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Weitere Halbschwestern der Midwest-Mutter untermauern das Vererbungsbild dieser Kuhfamilie eindrücklich. Leistungsbereitschaft, Fitness und Exterieur auf hohem Niveau. Midwest dürfte damit einer der interessantesten und ausbalanciertesten Mint-Söhne sein.

 

Zu den Zuchtwerten von MIDWEST...

Darwin 606290
Darwin 606290

DARWIN weist mit der Kombination Dax x Everest x Wilhelm eine außergewöhnliche Linienführung auf und dürfte damit in der aktuellen Population breit einsetzbar sein. Seine leistungsstarke, körperhafte und funktionelle Mutter Lena glänzt vor allem durch ihr langes, fest angesetztes Euter mit korrekter Strichstellung und -platzierung. Seine Großmutter Liesi begeistert mit einer Leistung von über 9.000kg Milch, bei überragenden 4,52% Fett und 3,97% Eiweiß. Dementsprechend lässt Darwin leistungsbereite Kühe im Doppelnutzungstyp erwarten. Auffallend im Exterieur sind die langen Euter mit optimaler Strichausbildung.

 

Zu den Zuchtwerten von DARWIN...


Weiterhin im Einsatz bleibt der Evergreen-Sohn EVERSUN, der sich bei dieser Schätzung in den Zuchtwerten nochmals steigern konnte. Er ist nun der zuchtwertstärkste Evergreen-Sohn, dessen Mutter Hofdame mit enormem Körper und einem hoch angesetzten Euter nach 3 Kalbungen überzeugt.

 

Zu den Zuchtwerten von EVERSUN...

Hongkong PP-Mutter Marloa P
Hongkong PP-Mutter Marloa P

Ebenfalls im Zuchtwert zulegen konnte Watt-Sohn WATERGATE. Von ihm sind bereits die ersten 180 Kälber gefallen und zeigen eine Tendenz zu leichteren Geburten.


Zu den Zuchtwerten von WATERGATE...


Das hochkarätige Angebot an Hornlosbullen wird durch den reinerbig hornlosen Hoffnung P-Sohn HONGKONG PP ergänzt, der im weiteren Pedigree die Bullen Polarbär und David P führt. Damit stellt er eine alternative Linienführung für die Hornlospopulation zur Verfügung. Neben einer inhaltsstoffbetonten Leistungsvererbung glänzt er vor allem mit sehr guten Fitnesswerten und einer soliden Exterieurvererbung.

 

Zu den Zuchtwerten von HONGKONG PP...

Von Welt P-Tochter Fatima
Von Welt P-Tochter Fatima

Das PLUS an Information


Da für viele Betriebe der B-Kasein Status der eingesetzten Bullen von Interesse ist, werden zukünftig alle Bullen auf B-Kasein untersucht. Nach Möglichkeit wird dieser Status bereits bei den Prüfbullen mit veröffentlicht. Alle Bullen mit B-Kasein Status, sowie alle auf weiblich oder männlich gesext verfügbaren Bullen finden Sie unter: www.besamungsstation.eu


 

Hier geht´s zum Fleckvieh-Angebot...

Zweckverband II für künstliche Besamung der Haustiere
Hechenwanger Str. 10-12
86926 Greifenberg
Tel.: +49 8192 9336 3
Fax: +49 8192 9336 40
E-Mail: info@besamungsstation.eu